Saxdays 5.-7.4.2019

Schirnbigband an den Saxophontagen in Eppstein:

Seit Jahren findet einmal im Jahr die Veranstaltung Saxdays statt. Als „Hausband“ ist die Schirnbigband Frankfurt in den letzten Jahren dabei. In den Eröffnungskonzerten begleitet die Big Band bekannte Instrumentalisten, die als Dozenten im Rahmen der Saxophontage Workshops leiten: Als bekannte Saxophonisten der Region sind auch Peter Klohmann und Gernot Dechert mit der Band aufgetreten. Unvergesslich auch die Auftritte mit den kubanischen Musikern Ricardo Alvarez (p), Oslen Ceballo (tp), Maurice Remedios-Sarria (congas, Timbales) und Leandro St. Hill (as), mit David Beecroft (ts), Maria Baptist (p), Christoph Spendel (p) und Kurt Klose (p).

Im kommenden Jahr 2019 wird wieder Kurt Klose (p) aus Hannover die Big Band im Rahmen des Workshops mit eigenen Kompositionen und Arrangements leiten.

In den Abschlusskonzerten spielt die Big Band mit wechselnden Dirigenten Arrangements und Kompositionen der Gastdirigenten. Sie hören im kommenden Jahr 2019 im Abschlusskonzert unter Leitung von Kurt Klose.

Ralph Schmidt und die Schirn Big Band; Saxdays

Seit mehr als 10 Jahren spielt die Frankfurter Big Band auf hohem Niveau Big Band Musik von Swing bis Funk in zahlreichen Konzerte im Frankfurter Kulturleben. Dabei hat sich die Vorliebe für fetzige funky Rhythmen trotz wechselnder Besetzung erhalten. Regelmäßig nimmt die Gruppe an dem Wettbewerb Jugend Jazzt des Landesmusikrat Hessen teil und hat als Preisträger unter der Leitung von Ralph Schmidt schon an zwei CD-Produktionen mitgewirkt. Aktuell: 2. Preis 2011 (zu den Bildern…) Die CDs sind in der Musikschule Frankfurt erhältlich.
Viele junge Instrumentalisten dieses Ensembles haben über die Jahre ihren Einstieg in die Frankfurter Clubszene mit kleinen Ensembles geschafft. Die Spielfreude dieses Ensembles ist ungebremst und in der aktuellen Besetzung wird die Improvisation groß geschrieben.
Zum Repertoire:
Titel der wichtigsten Funkgruppen wie Tower of Power, Earth, Wind&Fire, Kool and the Gang werden ergänzt durch Kompositionen von Stevie Wonder, den Blues Brothers und James Brown. Weitere Programmschwerpunkte sind der Musik von Chick Corea oder Miles Davis gewidmet. Je nach Konzert werden verschiedenste Stilbereiche vorgestellt.